Natalie

Wiederkehrende Rohrleitungsprüfung
VESCON Process


Wiederkehrend – und doch immer anders.

Kennen Sie noch „Und täglich grüßt das Murmeltier“? Das ist dieser Film, in dem Bill Murray als neurotischer Reporter denselben Tag immer und immer wieder erlebt. Was für Bill ein Albtraum ist, wäre für prozesstechnische Anlagen das Paradies. Denn wenn immer alles gleich ablaufen würde, dann gäbe es auch keine Stillstände von Apparaten und Rohrleitungen. Bekanntlich ist dem nicht so, und deswegen führt Natalie Maltry mit ihrem Team wiederkehrende Rohrleitungsprüfungen durch, um einen störungsfreien Betrieb sicherzustellen. Immer und immer wieder.

„Dass in der realen Welt durchaus unvorhergesehene Dinge passieren können, sieht man schon an meinem Lebenslauf“, meint Natalie. „Ich bin eigentlich Diplom-Ingenieurin der Elektrotechnik, aber wie das so ist, ergibt sich manchmal eine andere Gelegenheit.“ Mit ihrem technischen Know-how kann Natalie natürlich trotzdem glänzen, wenn sie mit ihrem Team Isometrie-Kontrollen durchführt, Neuzeichnungen anfertigt oder Rohrleitungen besichtigt. Viel zu tun ist immer, und das liegt auch an einer Besonderheit bei VESCON: „Wir führen Rohrleitungsprüfungen mit UT-Wanddickenmessungen durch, das ist eine Ersatzprüfung für die Druckprüfung“, erläutert Natalie. „Dadurch können wir unsere Messungen im laufenden Betrieb durchführen, es kommt zu keinen Stillständen der Anlagen. Das ist natürlich sehr interessant für die Betreiber, da kostengünstiger.“

Doch nicht nur die Kunden profitieren von VESCON, auch für sich selbst weiß Natalie viele Vorteile aufzuzählen: „Das Betriebsklima ist wirklich sehr gut, die Kolleginnen und Kollegen sind meistens gut gelaunt. Und wenn Projekte gut laufen, geben die Führungskräfte auch positive Rückmeldungen, was sehr motiviert. Das habe ich in anderen Unternehmen auch schon anders erlebt. Außerdem haben wir hier sehr viele Freiheiten und können uns die Zeit so einteilen, wie es für uns am besten ist.“

Diese Flexibilität kommt Natalie sehr entgegen, schließlich hat sie auch eine kleine Familie und zahlreiche Hobbys, um die sie sich kümmern möchte. Neben Schwimmen und Tanzen ist das vor allem ihre Leidenschaft fürs Reiten. „Wir haben einen Offenstall hier in der Gegend, da gibt es jede Menge zu tun. Immer und immer wieder.“