Willkommen bei VESCON

Wie unsere Kunden Industrie 4.0 verwirklichen?
Mit unseren maßgeschneiderten Lösungen.

Die Begleitung und der nachhaltige Erfolg unserer Kunden auf dem Weg zu Industrie 4.0 steht für VESCON als Ingenieur-Dienstleister und Anlagenbauer an erster Stelle. Dafür unterstützen wir unsere Kunden mit zukunftsweisenden Integrationsleistungen und maßgeschneiderten Produkt-Lösungen in unseren Geschäftsbereichen Automation, Special Machinery, Software, Process, Aqua und Energy. Als Teil der internationalen Unternehmensplattform SCIO Automation sorgt VESCON für die Smart Factorys von Morgen.

Was Sie von uns erwarten können:

  • wertschöpfende Systemintegration und Innovationen, die speziell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind
  • automatisierungs- und prozesstechnisches Know-how, das für mehr Effizienz in ihren Prozessen sorgt
  • Planung, Realisierung und Service aus einer Hand
  • fast 30 Jahre Erfahrung und Know-how in einer Vielzahl an Ingenieur-Dienstleistungen und im Anlagenbau
  • eine partnerschaftliche enge Zusammenarbeit auf allen Ebenen
  • umfangreiche internationale Expertise in unterschiedlichsten Branchen

Entscheidend und immer an Ihrer Seite stehen dabei unsere Mitarbeiter*. Ihr Know-how, Engagement und ihre Persönlichkeit sind es, was die VESCON Gruppe ausmacht. Mehr.

 

Sechs Geschäftsbereiche sind noch längst nicht alles: Besuchen Sie auch die Website des mit uns verbundenen Unternehmens PrintoLUX GmbH und erfahren Sie dort mehr über zukunftsweisende Lösungen in der industriellen Kennzeichnung.

News

Erfolgreicher Umbau einer Fahrzeugendmontage mit Elektrohängebahn

Mit dem Wunsch die bestehende PKW-Endmontage mit EHB umzubauen & zu erweitern, trat ein deutscher Automobilhersteller an die VESCON Automation heran. Die aufgetretenen Herausforderungen im Projektverlauf und wie sie gemeistert wurden, darüber berichten unsere beteiligten Fachbereiche. Am Ende stand eine Anlage mit glänzender Produktions-Performance.

Mit dem Wunsch eine bestehende PKW-Endmontage umzubauen und die Traglast der Elektrohängebahn zu erweitern, ist ein deutscher Automobilhersteller an die VESCON Automation herangetreten. Welche Herausforderungen im Laufe des Projekts aufgetreten sind und wie diese gemeistert wurden, darüber berichten unsere beteiligten Fachbereiche. Am Ende stand eine Anlage mit glänzender Produktions-Performance.

Doch was sollte eigentlich gemacht werden?

Für einen deutschen Automobilhersteller sollte eine bestehende PKW-Endmontage umgebaut und die Traglast erweitert werden, um zukünftig weitere Fahrzeugtypen (E-Mobilität) hierüber zu fertigen. Der Umbau betraf diese drei Bereiche:

  1. Schwerlast-EHB mit vorgelagertem Förderband
  2. Montagetraverse-Endmontage
  3. Traversenrücktransport

Nach der sogenannten Hochzeit, bei der Karosserie und Fahrgestell miteinander verbunden werden, übernimmt ein Förderband die Karosserie. Die Traversen, an denen das Fahrzeug befestigt ist, werden nicht mehr benötigt. Sie werden deshalb demontiert und rücktransportiert. Auf dem Förderband wird das Fahrzeug dann für die Befestigung am Schwerlast-EHB vorbereitet. Für die Endmontage weiterer Teile (werden von unten montiert) hängt das Fahrzeug dann in der EHB.

Jedes EHB-Fahrwerk kann im umgebauten Zustand eine Last von 2,6 Tonnen tragen. Insgesamt sind es 95 Gehänge und jedes Fahrwerk hat eine eigene Steuerung. Der große Vorteil: Jedes Gehänge kann individuell gewartet werden. Das bedeutet: Einzelne Fahrwerke können aus dem Zug herausgeholt werden, sodass das EHB jederzeit unterbrechungsfrei arbeiten kann.

Die EHB zählt zu den etablierten innerbetrieblichen und bodenfreien Transportsystemen. Insbesondere bei der Fahrzeugendmontage werden EHBs bevorzugt eingesetzt, weil die Mitarbeiter einen barrierefreien Zugang zum unteren Bereich der Fahrzeuge haben.

Welche Herausforderungen sind aufgetreten und wie wurde mit diesen umgegangen?

Es handelte sich um ein technisch und terminlich höchst anspruchsvolles Projekt. Die Abwicklung war nur in einem engen Zeitfenster möglich, weil die Fertigung aus Kostengründen nur für eine bestimmte Zeit stillgelegt werden konnte. Außerdem erschwerten begrenzte Platzverhältnisse die Projektabwicklung. Eine weitere Herausforderung: Das Projekt wurde in der Hochphase der Corona-Pandemie umgesetzt und damit verbundene Corona-Auflagen beeinflussten die Umsetzung.

Unsere Fachbereiche Virtuelle Inbetriebnahme, Hardwarekonstruktion und SPS-Programmierung mit Inbetriebnahme arbeiteten eng zusammen, um das Projekt erfolgreich umzusetzen.

Um die Vor-Ort-Inbetriebnahme-Zeit zu verkürzen, wurde die bestehende Anlage in ein virtuelles Modell überführt. Konkret wurden die Hardware und die gesamte SPS-Programmierung eingespielt und im Anschluss simuliert. So konnte nicht erst vor Ort festgestellt werden:

  • Wo die Anlage nicht richtig läuft
  • Wo Engpässe und Probleme im späteren Betrieb auftreten
  • Wo neu programmiert und konstruiert werden muss

Softwaretechnisch war es vermutlich das bisher größte Projekt für die VESCON Automation überhaupt. Bei der Programmierung gab es folgende Herausforderungen:

  • Immer nur ein Mitarbeiter konnte effektiv an jeder SPS arbeiten, was die Verteilung von Aufgaben sowie den zeitlichen Fortschritt erschwerte.
  • Eine Bestandsanlage umzubauen, bedeutet auch immer, sich in eine bereits vorhandene Software-Programmierung einzuarbeiten, die ursprünglich von einem anderen Hersteller gebaut wurde

Vor Ort sind alle Teile zunächst in einer anderen Halle in Betrieb genommen, Stecker vorinstalliert und alle Kabel angebracht worden. Erst dann wurde alles in der eigentlichen Fertigungshalle montiert. Ein weiterer wichtiger Punkt, damit der Umbau in dem vorher definierten Zeitfenster erfolgen konnte und die Produktion im Bestands-EHB nicht zu lange stillstand.

„Ohne das großartige Team, welches in dieser Konstellation an dem Projekt gearbeitet hat und ohne den unermüdlichen persönlichen Einsatz eines jeden Einzelnen wäre es nicht möglich gewesen dieses Projekt umzusetzen! Doch so haben wir es geschafft, dass die Anlage bereits in den ersten 2 Tagen nach der Erweiterung so stabil lief (Schwerlast-EHB und vorgelagertes Förderband), dass alle Produktionsziele übertroffen wurden. Das habe ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht erlebt.“

Christian, Projektleiter

 

Der Kunde hat nun eine Anlage für die PKW-Endmontage, die nun für die nächsten Jahre fit ist und robust läuft und das Team ein weiteres erfolgreich abgeschlossenes Projekt, dessen Umsetzung zusammengeschweißt hat.

 

Hier erfahren Sie mehr über die Automatisierungsleistungen.

 

Projektmanagement-Software SO3 erleichtert die Abwicklung von globalen Projekten

Jedes international tätige Unternehmen kennt sie, die Hürden im Projektalltag - Zeitunterschiede, Unklarheiten in der Abstimmung und unübersichtliche Projektboards. Sie erschweren die internationale Projektarbeit. Trotz eingespielter Kolleg*innen und Kommunikationsabläufen, die Herausforderungen beseitigen sollen, bleibt die Optimierung im Projektalltag aus.

Jedes international tätige Unternehmen kennt sie, die Hürden im Projektalltag - Zeitunterschiede, Unklarheiten in der Abstimmung und unübersichtliche Projektboards. Sie erschweren die internationale Projektarbeit. Trotz eingespielter Kolleg*innen und Kommunikationsabläufen, die Herausforderungen beseitigen sollen, bleibt die Optimierung im Projektalltag aus.

Deshalb setzt der VESCON Kunde GE&PM auf unsere Projektmanagement-Software SO3, um Effizienz seiner Kommunikation und die Visualisierung erheblich zu steigern.

„Das Unternehmen ist im Anlagebau und in der technischen Planung tätig und war auf der Suche nach einem Tool, um Projekte weltweit erfolgreich abzuwickeln. SO3 kann unter anderem genau das bieten“, erklärt Alexander Isakov, technischer Ansprechpartner des SO3s.

Bei unserem Kunden ist der Großteil der Produktion in China angesiedelt. Ein Vorteil dieser internationalen Aufstellung ist neben großen Kosteneinsparungen die Zeitdifferenz zwischen China und Deutschland. International tätige Unternehmen nutzen diese Zeitverschiebung, um 24 Stunden an den Aufträgen zu arbeiten.

Eine Herausforderung bei dieser Arbeitsweise: Jede Aufgabe muss koordiniert werden. Für die Kommunikation in der Projektabwicklung vertraute GE&PM bis jetzt auf die Kommunikation per E-Mail oder Telefon. Mehrere tausend E-Mails, die während unterschiedlicher Projektphasen ausgetauscht wurden, verdeutlichten die Ineffizienz dieser Kommunikationsart. Die Folge waren überfüllte Postfächer, fehlender Überblick über aktuelle Projektphasen und Statusmeldungen. Die Forderungen nach einer Lösung wuchsen dadurch.

Neben dem Wunsch nach einer Lösung für die internationale Kommunikationsbarriere und Unübersichtlichkeit bei verschiedenen aktuellen Dokumentenversionen, sollte die neue Lösung möglichst eine Cloud-Applikation bieten und gleichzeitig die Voraussetzung erfüllen, dass die eingespeisten Daten der Projekte an einem sicheren Platz gespeichert werden. Außerdem bemühte sich der VESCON Kunde um ein Tool, das als Konstruktionsdatenbank fungieren kann.

Mit SO3 bietet VESCON eine Software an, die genau auf diese Anforderungen zugeschnitten ist und die Bedürfnisse im internationalen Projektmanagement optimal abdeckt.

„Ein ausschlaggebendes Argument für SO3 war für uns, dass die VESCON im Anlagengeschäft tätig ist. Die Software wurde so entwickelt, dass sie die Ansprüche speziell in diesem Bereich erfüllt”, erklärt Ronny Teutsch, Senior Electric Engineer bei GE&PM.

Neben dem möglichen Einsatzbereich in der Verfahrenstechnik, unterstützt SO3 die Kunden auch in anderen vielseitigen Branchen: automobil Branche, Prozess Industrie, Pharma Industrie und in der technischen Gebäude Ausrüstung. Ein Mehrwert, der ein wichtiger Faktor für die Zusammenarbeit darstellte. Die parallele Nutzung einer Datenbank, in der alle ihre Daten in Echt-Zeit und selbst eintragen können und eigenständig arbeiten, wird mit SO3 erfüllt.

„Mit SO3 arbeiten wir mit einer Software, die optimal auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten ist. Das liegt an der individuellen Datenbank mit eigenen Stammdaten und individuellen Konfigurationen. Der Freiraum ist gigantisch und wir können selbstständig Dinge ergänzen, die wir brauchen”, beschreibt Daniela Stirn, Abteilungsleiterin Mechanical Engineer bei GE&PM, den Einsatz von SO3.

Die VESCON Software bietet den Vorteil, direkt mit intelligenten Grafiken zu arbeiten. Während in früheren Projekten des Kunden ohne den Einsatz von professionellen Projektmanagement-Werkzeugen gearbeitet wurde, ist es mit SO3 möglich, intelligente 2D- und 3D-Anlagenlayouts mit synchronisierten Listen zu verknüpfen. Das stellt eine Datenlage zur Verfügung, aus der direkt wichtige Informationen abgeleitet werden. So lassen sich auf einfachstem Weg typische Fragestellungen des täglichen Projektgeschäfts schnell beantworten, die sonst zeitintensiv erarbeitet werden müssten. Gleichzeitig können alle Projektbeteiligten in einer Datenbank arbeiten. Jeder kann Daten selbst eintragen und verwalten. Dadurch wird jeder Projektbeteiligte in Echtzeit eingebunden. 

Seit einigen Monaten setzt GE&PM nun vom Projektstart bis zum Ende der Inbetriebnahme auf die Hilfe der VESCON Software SO3. Durch die Flexibilität setzt das Tool in den verschiedenen Projektphasen unterschiedlich an. Dabei kommt SO3 bei GE&PM überall dort zum Einsatz, wo elektrische Komponenten verwendet werden und Teams auf internationaler Basis zusammenarbeiten. In der Verfahrenstechnik, Fördertechnik sowie in der Arbeitsplatzausstattung. Auch die elektrische Gerätebestellung wird mit SO3 abgewickelt.

„Zum Glück haben wir eine Möglichkeit gefunden, wie es uns gelingt, trotz räumlicher und zeitlicher Entfernung die Kommunikation optimal abzuwickeln und auf dem neusten Projektstand zu bleiben”, bestätigt Daniela Stirn von GE&PM.

Hier erfahren Sie mehr über die Projektmanagement-Software SO3.

VESCON ENERGY WIRD EIGENE GMBH

Der bisherige Geschäftsbereich VESCON Energy wurde zum 01.01.2022 in einer eigenen GmbH innerhalb der VESCON Gruppe ausgegründet.

Der bisherige Geschäftsbereich VESCON Energy wurde zum 01.01.2022 in einer eigenen GmbH innerhalb der VESCON Gruppe ausgegründet.

Damit stärkt die VESCON ihren sehr erfolgreichen Energy-Bereich - ca. 40 Mitarbeiter*innen begleiten den Ausbau und die Modernisierung von Hoch- und Höchstspannungsanlagen für Deutschlands Energiewende. Die beiden bisherigen Geschäftsbereichsleiter Erol Pamir und Thomas Rhede bleiben der VESCON erhalten und übernehmen die Geschäftsführung.

In den letzten 20 Jahren hat die VESCON die Energy kontinuierlich aufgebaut und als starke und geachtete Marke für Dienstleitungen rund um die Übertragungs- und Verteilnetze etabliert.

„Die Ausgründung der Energy ist für uns nun ein bedeutender, aber auch logischer Schritt, um die Energy weiter auf Wachstumskurs zu halten und als starke Marke für unsere Kunden da zu sein“, so Erol Pamir, Geschäftsleitung VESCON Energy GmbH.

Zum Leistungsportfolio zählen

  • Montage
  • Primärplanung
  • Sekundärplanung

In diesen Bereichen setzt die VESCON Energy erfolgreich Großprojekte wie die Modernisierung eines Umspannwerks für unseren langjährigen Kunden TenneT um. Hier gelangen Sie zu unserem Newsbeitrag dazu.

Karriere bei VESCON

Wir bieten nicht nur Jobs. Wir bieten ein gutes Gefühl.

VESCON wurde 1993 gegründet und gehört seit 2019 zur internationalen Automatisierungsplattform SCIO Automation. Rund 500 VESCON-Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen an elf europäischen Standorten planen und realisieren anspruchsvolle Projekte für global agierende Kunden und Hidden Champions aus den verschiedensten Branchen. Unsere Geschäftsfelder umfassen dabei Automation, Special Machinery, Software, Process, Aqua und Energy.

Die Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
stehen bei uns im Mittelpunkt. Wir fördern persönlichen
Stärken und beteiligen alle Kolleginnen und Kollegen an
Entscheidungen wie der Verteilung von Projekten.
Bei uns dominieren keine starren Strukturen,
sondern flexible Möglichkeiten, zum Beispiel was
Arbeitszeiten und -orte betrifft. Auch deswegen, weil wir
großen Wert auf eine ausgeglichene Work-Life-Balance legen.
Weniger Vorgesetzte, mehr Möglichkeiten: Bei VESCON arbeiten wir auf Augenhöhe miteinander und treffen die meisten Entscheidungen gemeinsam im Team, sodass sich jeder mit seinen Ideen einbringen kann.
Gegenseitige Wertschätzung steht bei uns an erster Stelle. Wir verstehen uns als Team, unterstützen uns gegenseitig und stehen füreinander ein. Denn nur gemeinsam sind wir erfolgreich.
Selbstständiges Arbeiten und ein hohes Maß an Eigenverantwortung werden bei uns groß geschrieben. Kein Vorgesetzter, der ständig über die Schulter schaut, sondern Projekte, die man selbst in die Hand nehmen kann.
Viele Kunden bedeuten viele Herausforderungen. Daher gleicht bei uns kaum ein Projekt dem anderen. Abwechslung ist garantiert und langweilige Routine kommt garantiert nicht auf.
Viele verschiedene Kunden, viele Fachbereiche, unterschiedlichste Aufgaben: Wer bei VESCON arbeitet, hat einen abwechslungsreichen Job – und damit alle Möglichkeiten, sich weiterzuentwickeln.

Die VESCON Gruppe

VESCON versteht sich als Systemintegrator, der in den Bereichen Automation, Special Machinery, Software, Process, Aqua und Energy Projekte plant und realisiert, um Kunden nachhaltig auf ihrem Weg zu Industrie 4.0 zu begleiten. Über 500 Mitarbeiter* an mehreren europäischen Standorten engagieren sich für unsere Kunden (Planer, Lieferanten und Betreiber) in einer Vielzahl an Branchen:

  • Automobilindustrie
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Elektronik
  • Chemieindustrie
  • Medizintechnik & Pharmazie
  • Energieversorgung
  • Trink- und Abwasseranlagen

Zu unseren Kunden gehören Unternehmen aller Größen, sowohl namhafte internationale Industriekonzerne wie auch „Hidden Champions“ aus dem Mittelstand.

VESCON GmbH
VESCON Automation GmbH
VESCON Process GmbH

Dürkheimer Straße 130
D-67227 Frankenthal
Tel: +49 6233 6000-0
Fax: +49 6233 6000-800
Mail: frankenthal@vescon.com

PrintoLUX GmbH
Dürkheimer Straße 130
D-67227 Frankenthal
Tel +49 6233 6000-0
Mail: info@printolux.com

VESCON Automation GmbH
Oskar-von-Miller-Straße 1
D-85386 Eching

Tel: +49 8165 90516-120
Fax: +49 8165 90516-130
Mail: vca.eching@vescon.com

VESCON Energy GmbH
Welfenstraße 19
D-70736 Fellbach

Tel: +49 711 6733160-0
Fax: +49 711 6733160-188

Vertrieb:
Toni Werner
Tel: +49 40 18138418-30
Mail: toni.werner@vescon.com

Maik Karge
Tel: +49 40 18138418-33
Mail: maik.karge@vescon.com
 

VESCON Process GmbH
Waltherstraße 80, Geb. 2007
D-51069 Köln

Tel: +49 221 1207169-0
Fax: +49 221 1207169-88
Mail: koeln@vescon.com

VESCON Energy GmbH
Merkurring 110
D-22143 Hamburg

Tel: +49 40 18138418-0
Fax: +49 40 18138418-88

Vertrieb:
Toni Werner
Tel: +49 40 18138418-30
Mail: toni.werner@vescon.com

Maik Karge
Tel: +49 40 18138418-33
Mail: maik.karge@vescon.com

 

VESCON AQUA GmbH
Heidenkampsweg 101
20097 Hamburg
Mail: aqua@vescon.com

Vertrieb:
Maik Bösch
Tel: +49 40 2364854-60 
Mail: maik.boesch@vescon.com

VESCON Systemtechnik GmbH
Industriestraße 1
A-8200 Albersdorf-Prebuch

Tel: +43 3112 36006-0
Fax:  +43 3112 36006-88
Mail:  gleisdorf@vescon.com 

VESCON Automation GmbH
H-9027 Györ

Tel: +49 8165 90516-120
Fax: +49 8165 90516-130
Mail: vca.eching@vescon.com

VESCON Automation s. r. o.
Stará  Prievozská 2
SK-821 09 Bratislava

Tel: +421 2 58104 -111
Fax: +421 2 58104 -129
Mail: bratislava@vescon.com

VESCON Slovakia s. r. o.
Minská 7/5 
SK-036 08 Martin

Tel: +421 43 42815-21
Fax: +421 43 42815-44
Mail: m.galcikova@vescon.com

VESCON AQUA GmbH
Rudolf-Diesel-Straße 1
24941 Flensburg

Olaf Kremsier
+49 171 1455009
olaf.kremsier@vescon.com

Mail: aqua@vescon.com

VESCON AQUA GmbH
Gadelander Str. 172 
24539 Neumünster

Mail: aqua@vescon.com

VESCON AQUA GmbH
Westerbreite 7
49084 Osnabrück

Henning Pohlmann
+49 541600187-33
henning.pohlmann@vescon.com

Mail: aqua@vescon.com

VESCON Energy GmbH
Hans-Grade-Allee 1/1a
D-12529 Schönefeld

Vertrieb:
Toni Werner
Tel: +49 40 18138418-30
Mail: toni.werner@vescon.com

Maik Karge
Tel: +49 40 18138418-33
Mail: maik.karge@vescon.com

VESCON Process GmbH
Am Holzweg 26
Gebäude A
D-65830 Kriftel

Markus Hartmann
+49 1522 2559029
markus.hartmann@vescon.com