GE&PM besiegt mit SO3 Herausforderungen in globalen Projekten

Aufgabe:Integration der Projektmanagement-Software
Fachbereich:Software | Automation
Branche:Elektroindustrie | Automobilindustrie

Unser Kunde GE&PM setzt auf die Projektmanagement Software SO3, um seine Kommunikation in Projekten im Anlagebau und in der technischen Planung sowie die Visualisierung erheblich zu steigern.

Aufgrund der internationalen Ansiedlung ist eine Herausforderung die Kommunikation in der Projektabwicklung. Die Folge der Kommunikation per E-Mail waren ein überfülltes Postfach und fehlender Überblick über aktuelle Projektphasen und Statusmeldungen. Aufgrund der Verzögerungen im Projektablauf und der negativen Auswirkungen auf die Ressourcen, musste eine Verbesserung her. Ein IT-System für die Projektarbeit wurde gesucht.

Neben dem Wunsch nach einer Lösung für die internationale Kommunikationsbarriere und Unübersichtlichkeit über die Dokumentversionen, sollte die neue Lösung möglichst eine Cloud-Applikation bieten und gleichzeitig die Voraussetzung erfüllen, dass die eingespeisten Daten der Projekte an einem sicheren Platz gespeichert werden. Außerdem bemühte sich GE&PM um ein Tool, das als Konstruktionsdatenbank fungiert.

Neben dem möglichen Einsatzbereich in der Verfahrenstechnik, unterstützt die VESCON Software auch in anderen vielseitigen Projekten. Ein Mehrwert, der ein wichtiger Faktor für die Zusammenarbeit darstellte.

SO3 bietet den Vorteil, direkt mit intelligenten Grafiken zu arbeiten. Während in früheren Projekten von GE&PM ohne den Einsatz von professionellen Projektmanagement-Werkzeugen gearbeitet wurde, ist es mit SO3 möglich, intelligente 2D- und 3D-Anlagenlayouts mit synchronisierten Listen zu verknüpfen. Das stellt eine Datenlage zur Verfügung, aus der direkt wichtige Informationen abgeleitet werden. So lassen sich auf einfachstem Wege typische Fragestellungen des täglichen Projektgeschäfts schnell beantworten, die sonst zeitintensiv erarbeitet werden müssten.

Jetzt setzt GE&PM vom Projektstart bis zum Ende der Inbetriebnahme auf die Hilfe der VESCON Software SO3. Durch die Flexibilität setzt das Tool in den verschiedenen Projektphasen unterschiedlich an. Dabei kommt SO3 bei GE&PM überall dort zum Einsatz, wo elektrische Komponenten verwendet werden und ein Team besonders auf internationaler Basis zusammenarbeitet. In der Verfahrenstechnik, Fördertechnik sowie in der Arbeitsplatzausstattung. Auch die elektrische Gerätebestellung wird mit SO3 abgewickelt.

Eine weitere Verbesserung ist die gleichzeitige Arbeit in einem Tool. Dadurch tragen alle Projektbeteiligten ihre Daten selbstständig in die Datenbank ein und sind immer auf dem neusten Stand: Für die Kunden von GE&PM entsteht eine hohe Transparenz im Projektstatus. Wenige zusätzliche Abstimmungs-Telefonate genügen, weil dem gesamten Entwicklungs-Team dieselben, stets aktuellen Informationen zur Verfügung stehen. Die Kommunikation läuft über das SO3-Layout. Anmerkungen, Fragen und Informationen können über „Post-its" im SO3-Layout ausgetauscht werden.

Alexander Isakov
Technischer Ansprechpartner SO3
so3@vescon.com

Einfach, exakt, effizient: der VESCON Materialdatenmanager für die Automobilindustrie

Aufgabe:Zuliefererintegration mit dem Materialdatenmanager
Fachbereich:Software
Branche:Automobilindustrie


Der Materialdatenmanager von VESCON wird seit Ende 2006 von einem großen Automobilisten in Süddeutschland eingesetzt. Die Online-lösung, die mittlerweile in vielen Werken rund um den Globus genutzt wird, dient der Verwaltung von Freigabelisten für neue Anlagen und Maschinen.

VESCON hat die Software immer weiter verbessert und darüber hinaus speziell auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten. So ist es seit November 2012 zum Beispiel möglich, Projektstrukturen mit Werken, Projekten und Aufträgen zu verwalten – bis hinunter auf Anlagen- und Maschinenebene.

Durch die Verknüpfung des Materialdatenmanagers mit den CAD-Systemen (RUPLAN und EPLAN P8) ersparen sich die Zulieferfirmen zudem das Anlegen von Artikeldaten. Stücklisteninformationen, die aus dem CAD-System in die jeweilige Projektstruktur zurückgeschrieben werden, erleichtern die Abnahmeprozesse und die Weiterverarbeitung der Daten beim Zielkunden erheblich. Das Ergebnis: eine effiziente Softwarelösung, die nicht nur Zeit spart, sondern darüber hinaus auch Fehlerquellen minimiert.

Die Leistungen von VESCON:

  • Spezifikation, Design und Programmierung der Online-anwendung Materialdatenmanager
  • Hosting und Bereitstellung von Anwendung und Datenbank (24/ 7/ 365)
  • Grundadministration der User
  • Hotline und Support
  • Schulungen
Bernhard Adler
Leiter Softwareprodukte
Tel +49 6233 6000-640
bernhard.adler@vescon.com

Mehr Effizienz, mehr Transparenz: Die Steiermärkische Landesregierung nutzt die VESCON Förderungsverwaltung.

Aufgabe:Förderverwaltung
Fachbereich:Lösungen öffentliche Verwaltung | Software
Branche:weitere Branchen


Bereits seit mehr als zehn Jahren vertraut das Amt der Steiermärkischen Landesregierung bei der Vergabe seiner Förderungen auf die VESCON Förderungsverwaltung. Seit 2008 wird das System zudem flächendeckend
in allen Abteilungen der Landesregierung eingesetzt. Die Leistungen der Förderungsverwaltung reichen dabei über eine klassische Antragsbearbeitung weit hinaus. Das System umfasst neben einer vollständigen Budgetverwaltung und einem Schriftverkehrsmodul zum Erstellen von Serienbriefen auch flexible, leistungsstarke Auswertungs- und Controllingwerkzeuge.

Zusätzliche Schnittstellen zum Dokumentenverwaltungs- und Buchhaltungs-
system des Landes ermöglichen darüber hinaus eine nahtlose Integration in die hauseigene IT-Landschaft.

Die Förderungsverwaltung wird von VESCON ständig weiterentwickelt und auf die Bedürfnisse der einzelnen Abteilungen zugeschnitten. So wurde im Juli 2012 eine universelle E-Government-Schnittstelle in Betrieb genommen, die es dem Kunden ermöglicht, Daten von elektronischen Antragsformularen in die Förderungsverwaltung zu übernehmen sowie neue Formulare selbstständig einzubinden.

Um Doppelförderungen zu vermeiden, verfügt die Förderungsverwaltung über eine Kontaktdatenbank mit automatischer Versionsverwaltung, in der für jeden Kontakt eine eindeutige ID vergeben wird. Vor der Vergabe einer neuen Förderung hat der Sachbearbeiter so die Möglichkeit, die an einen Kontakt vergebenen Förderungen aller Abteilungen und externen Förderstellen einzusehen und zu prüfen, ob für den konkreten Fall schon eine Förderung gewährt wurde.

Fazit: Die VESCON Förderungsverwaltung unterstützt die Sachbearbeiter während des ganzen Lebenszyklus einer Förderung – von der Bearbeitung der Einreichung über die Auszahlung und die Abrechnung bis zum Controlling – und ermöglicht über zahlreiche Schnittstellen eine komplett elektronisch gestützte Abwicklung.

Die Leistungen von VESCON:

  • Spezifikation, Design und Programmierung der Desktop-Anwendung
  • kontinuierliche Weiterentwicklung des Systems
  • Hotline und Support
  • Schulungen
Martin Feichtgraber
Bereichsleitung Softwareentwicklung
Tel +43 3112 36006-400
martin.feichtgraber@vescon.com

Effizient, transparent, rechtssicher:der Elektronische Vergabeakt in der Wiener Stadthalle.

Aufgabe:Elektronischer Vergabeakt in der Wiener Stadthalle
Fachbereich:Lösungen öffentliche Verwaltung | Software
Branche:weitere Branchen

Papier ist nicht nur geduldig, sondern auch teuer. Zu dieser Erkenntnis gelangt man, wenn man die Kosten der manuellen, papierorientierten Durchführung von Vergabeverfahren mit der elektronischen Abwicklung vergleicht. 

Seit Beginn 2012 setzt die Wiener Stadthalle daher auf den Elektronischen Vergabeakt (EVA) von VESCON. EVA ermöglicht eine transparente, elektronische Abwicklung von Vergabeverfahren und unterstützt die Auftraggeber während des gesamten Workflows einer Vergabe - von der Bedarfsmeldung über die Eignungsprüfung und den elektronischen Zuschlag bis hin zum Projektabschlussbericht.

Zur Einhaltung des 4-Augenprinzips müssen sämtliche vergaberelevanten Prozesse von allen beteiligten Bereichen (Bedarfsmelder, Budget, Einkauf, Rechtsabteilung, Geschäftsführung) elektronisch unterzeichnet werden.

Die in EVA integrierte Schriftverkehrsengine generiert alle in den unter-
schiedlichen Vergabeverfahren notwendigen Serienbriefe und stellt
Schnittstellen bereit, um diese Schriftverkehrsdokumente in DMS-Systemen
wie z.B. Fabasoft ELAK revisionssicher abzulegen bzw. elektronisch
zu versenden.

Der Elektronische Vergabeakt hat damit nicht nur die Anfrage- und Vergabeprozesse wesentlich beschleunigt, sondern durch festgelegte Verfahrensfolgen auch zu mehr Transparenz geführt.

Dank der durchgängig elektronischen Abbildung der Vergabeprozesse besteht jederzeit die Möglichkeit, Abläufe zu kontrollieren und Unregelmäßigkeiten innerhalb kürzester Zeit ausfindig zu machen. Einen weiteren Vorteil stellen
die günstigeren Beschaffungskonditionen dar: Aufgrund des automatisierten Vergabeverfahrens kann die Vergabestelle einen breiteren Anbietermarkt ansprechen und über den gesteigerten Wettbewerb günstigere Einkaufspreise erzielen.

Die Leistungen von VESCON:

  • Spezifikation, Design und Programmierung der Client-/Server-Anwendung EVA
  • Anpassung des Systems aufgrund von Gesetzesänderungen
  • Hotline und Support
  • Schulungen
Martin Feichtgraber
Bereichsleitung Softwareentwicklung
Tel +43 3112 36006-400
martin.feichtgraber@vescon.com