Erfolgreicher Umbau einer Fahrzeugendmontage mit Elektrohängebahn

Aufgabe:Umbau und Erweiterung einer Fahrzeugendmontage mit Elektrohängebahn
Fachbereich:Automation
Branche:Automobilindustrie

Der Auftrag:

Ein deutscher Automobilhersteller beauftragte die VESCON Automation mit dem Umbau einer bestehenden PKW-Endmontage sowie Erweiterung der Traglast, um zukünftig weitere Fahrzeugtypen hierüber zu fertigen. Der Umbau betraf diese drei Bereiche:

  1. Schwerlast-EHB mit vorgelagertem Förderband
  2. Montagetraverse-Endmontage
  3. Traversenrücktransport

Ein Projekt mit vielen Herausforderungen:

  • Technisch und terminlich höchst anspruchsvolles Projekt 
  • Enges Zeitfenster für die Inbetriebnahme, um den Produktionsprozess nicht zu lange anzuhalten
  • Integration der Endmontage eines neuen Fahrzeugtyps (E-Mobilität) in eine Bestandsanlage
  • Aufgrund des laufenden Produktionsprozesses fand die Montage an einem anderen Ort statt
  • Begrenzte Platzverhältnisse

Eine weitere Herausforderung: Das Projekt wurde in der Hochphase der Corona-Pandemie umgesetzt und damit verbundene Corona-Auflagen beeinflussten die Umsetzung.

Insgesamt erstreckte sich das Projekt über einen Zeitraum von über drei Jahren.

Unsere Umsetzung:

Virtuelle Inbetriebnahme:
Die bestehende Anlage wurde zunächst in ein virtuelles Modell überführt. Konkret wurden die Hardware und die gesamte SPS-Programmierung eingespielt. Mit der Software WinMOD anschließend alles simuliert, wodurch Entwicklungszeiten verkürzt, Fehlerquellen rechtzeitig ausgeschaltet und Inbetriebnahme-Kosten minimiert werden.

Hardwarekonstruktion:
Zu Beginn machten sich die Konstrukteure mit der kompletten Anlage vertraut. Insbesondere mit dem Power-Rail-Bus-System, welches die Verbindung zwischen Kopfsteuerung und Fahrwerken herstellt. Über dieses System läuft die komplette Kommunikation der Anlage. Die Position jedes einzelnen Fahrzeugs ist zu jedem Zeitpunkt identifiziert. Durch zahlreiche Monitore entlang der Anlage kann der genaue Standort des Fahrzeugs abgerufen werden und die Zuführung von Bauteilen wie Stoßfänger kann organisiert werden.

  • Konstruktion einer Inbetriebnahme-Strecke
  • Ausrüstung der Fahrwerke
  • Planung der zusätzlichen EHB-Takte in die bestehende Anlage
  • Austausch der Einspeiseschränke
  • Umbauphase
  • Inbetriebnahme der Anlage und Unterstützung bei Peripherie-Tests

SPS-Programmierung & Inbetriebnahme:
Softwaretechnisch war es vermutlich das bisher größte Projekt für die VESCON Automation überhaupt. Bei der Programmierung mit der bestehenden Software gab es folgende Herausforderungen:

  • Immer nur ein Mitarbeiter konnte effektiv an jeder SPS arbeiten, was die Verteilung von Aufgaben sowie den zeitlichen Fortschritt erschwerte.
  • Eine Bestandsanlage umzubauen, bedeutet auch immer, sich in eine bereits vorhandene Software-Programmierung einzuarbeiten, die ursprünglich von einem anderen Hersteller gebaut wurde

Nach der Sichtung der Bestandssoftware wurde ein Modell für die VIBN entwickelt, um bereits im Vorfeld die Machbarkeit des Projektes zu testen. Im nächsten Schritt musste die Anlagensoftware für den Umbau angepasst und die Hardware umgebaut werden. Nach der Umbauphase begann die Anlauf- und Schichtbegleitung sowie die Nachbereitung und laufende Optimierungen bis zur endgültigen Abnahme des Kunden. 

Fazit:

Eine Bestandsanlage wurde so umgebaut, dass sie nun für die nächsten Jahre fit ist und robust läuft. Die Anlage lief bereits in den ersten zwei Tagen nach der Erweiterung so stabil, dass alle Produktionsziele übertroffen wurden.

Großprojekt am Umspannwerk Hardegsen

Aufgabe:Vollständige Elektromontage für die Avacon Netz GmbH am Umspannwerk Hardegsen
Fachbereich:Bau & Montage | Primärplanung & Dokumentation | Prüfung & Inbetriebnahme
Branche:Energieversorgung


Für die Erneuerung und Anpassung am UW Hardegsen (Betrieb mit 380 kV und 110 kV) wurde die VESCON Energy von der Avacon Netz GmbH mit der gesamten Elektromontage der 110-kV-Anlage für das Projekt beauftragt. Das Großprojekt umfasste dabei die Erneuerungen der:

  • Feldleittechnik, Steuerzellen und Trafofelder
  • Doppel-Sammelschienen der Felder mit Sammelschienen-Erdung
  • Null-Sammelschiene

Leistungen der VESCON Energy:

Für den primärtechnischen Aufbau der Hochspannungsschaltanlage sind die Entwurfspläne und die Provisorienplanung gemeinsam mit Fa. VESCON Energy zur primärtechnischen Ausführungsplanung weiterbearbeitet worden. Beim sekundärtechnischen Ausbau führten die Expert*innen Verkabelungsarbeiten sowie die Errichtung und Anschluss aller Steuer-, Schutz- und allgemeinen Anlagenteile wie Eigenbedarf und Übertragungstechnik durch. VESCON Energy erneuerte eine 110-kV-Schaltanlage mit einer Doppel-Sammelschiene und montierte die Anlage neu und schuf hiermit auch die Anbindung an das Verteilnetz der EAM Netz GmbH.

Eine Lösung für jede Herausforderung:

Das Umspannwerk Hardegsen ist einer der zentralen Knotenpunkte für die Stromversorgung im südlichen Niedersachsen. Der Umbau und die Erneuerung mussten damit ohne wesentliche Unterbrechungen bei der Stromversorgung erfolgen.

Eine weitere Herausforderung war zudem gegeben, da in Hardegsen an zwei Baustellen parallel gearbeitet wurde: Die 380-kV-Anlagen mit 14 Feldern von der TenneT und die 110-kV-Anlagen mit 28 Feldern für die Avacon Netz GmbH. Durch die sorgfältige Planung und enge Kommunikation mit dem Kunden konnte die Herausforderung gemeistert werden.

Nach einer Dauer von 3 Jahren wurden die Umbau- und Erneuerungsarbeiten des UW Hardegsen von der Avacon Netz GmbH und TenneT im Dezember 2019 in Betrieb genommen.

Technische Projektdaten:

  • 110 kV Schaltanlage mit 28 Feldern Doppel-Sammelschiene
  • 1x 110 kV-Querkupplung
  • 8x 110 kV-Leitungsfelder
  • 5x 110 kV-Trafofelder
  • Eigenbedarf neu aufbauen

Umspannwerk Wilster-West: Millionenprojekt als Herzstück für das deutsche Energiewendezentrum.

Aufgabe:Vollständige Elektromontage für TenneT am Umspannwerk Wilster-West
Fachbereich:Bau & Montage | Primärplanung & Dokumentation | Prüfung & Inbetriebnahme
Branche:Energieversorgung


Für die Erneuerung der bestehende 380kv-Schaltanlage am UV Wilster-West hat unser langjähriger Kunde TenneT TSO GmbH die VESCON Energy mit der gesamten Elektromontage für das Projekt beauftragt. Ziel des Projekts:

  • Erweiterung Umspannwerk für die Einspeisung von erneuerbaren Energien
  • Aufnahme und Verteilung der Übertragungsleistung von NordLink, SuedLink, Westküstenleitung, Mittelachse sowie der Offshore-Anschlüsse in der Nordsee

Leistungen der VESCON Energy:

Für den primärtechnischen Aufbau der Höchst- und Hochspannungsschaltanlagen, plante VESCON Energy zunächst die Primärtechnik und Provisorien. Beim sekundärtechnischen Ausbau führten die Expert*innen Verkabelungsarbeiten sowie die Errichtung und Anschluss aller Steuer-, Schutz- und allgemeinen Anlagenteile wie Eigenbedarf und Übertragungstechnik durch. VESCON Energy errichtete eine 380kV-Schaltanlage mit einer Dreifach-Sammelschiene, ausgelegt für bis zu 8.000A. 18 Hektar Fläche, das sind so viel wie 25 Fußballfelder, nimmt die neue Schaltanlage ein. VESCON Energy montierte die Anlage neu und schuf hiermit auch die Anbindung an das Verteilnetz der SH-Netz mit zwei Großtransformatoren.

Eine Lösung für jede Herausforderung:

Die größte Herausforderung bei der Projektrealisierung war, dass die Bestandsanlage bereits ein wichtiger Nord-Süd-Knotenpunkt war. Der Neubau musste also ohne wesentliche Unterbrechung der Nord-Süd-Verbindungen erfolgen. VESCON Energy hat daher zunächst mehrere 380kV-Provisorien errichtet. So konnte sichergestellt werden, dass der Betrieb nahezu ohne Unterbrechungen weiterläuft.

Nach einer Bauzeit von insgesamt 4 Jahren wurde der Neubau des UW Wilster-West von TenneT Anfang Oktober 2020 in Betrieb genommen.

Technische Projektdaten:

  • 380kV Schaltanlage mit 31 Feldern dreifach Sammelschiene
  • 2x 380kV-Querkupplung
  • 8x 380kV-Leitungsfelder
  • 2x 380kV-Kabelfelder
  • 3x 380kV-Trafofelder
  • 2x 380/110/30kV-Transformatoren
  • 1x 380/20kV-Transformator
  • 4 Felder Doppel- 110kV-Sammelschiene
Erol Pamir
Geschäftsführer VESCON Energy
Tel +49 1525 6898340
erol.pamir@vescon.com

End-of-Line Prüfstand 32WV: Höchste Qualitätssicherheit für unseren Kunden.

Aufgabe:Realisation eines automatisierten EoL Prüfstands für 3/2 Wege Ventile der Kühlkreisläufe für PKWs
Fachbereich:Assembling | Smart Production
Branche:Automobilindustrie


Für einen Entwickler und Produzenten hochwertiger mechatronischer Komponenten für die Automobilindustrie haben unsere Experten der VESCON Systemtechnik einen automatisierten Prüfstand für ihre Produktion entwickelt.

Hierbei werden die Prüflinge per Roboter zwischen den einzelnen Prüfstationen gehandelt, IO geprüfte Bauteile mit einem DMC Code versehen und direkt in Kundengebinde abgelegt. Zur Steuerung sowie Speicherung aller Messwerte für eine lückenlose Rückverfolgbarkeit kommt die eigene tracebility und BDE-Software SO3 Hiberion zum Einsatz.

Auf Grund der erfolgreichen und zufriedenstellenden Abwicklung und Funktionalität wurde VESCON bereits mit einem neuen Projekt für unseren Kunden beauftragt – mit weiteren Aufträgen im Bereich der Ventilmontage ist zu rechnen.

Leistungen von VESCON:

  • Software-Engineering SPS
  • Konstruktion & Montage
  • Produktionsdatenerfassung
  • Inbetriebnahme
  • Service & Schulung
Jens Koch
Sales Manager
Tel +49 6233 6000-350
jens.koch@vescon.com
Christoph Legat
Abteilungsleitung Vertrieb
Tel +43 3112 36006-750
christoph.legat@vescon.com

GE&PM besiegt mit SO3 Herausforderungen in globalen Projekten

Aufgabe:Integration der Projektmanagement-Software
Fachbereich:Software | Automation
Branche:Elektroindustrie | Automobilindustrie

Unser Kunde GE&PM setzt auf die Projektmanagement Software SO3, um seine Kommunikation in Projekten im Anlagebau und in der technischen Planung sowie die Visualisierung erheblich zu steigern.

Aufgrund der internationalen Ansiedlung ist eine Herausforderung die Kommunikation in der Projektabwicklung. Die Folge der Kommunikation per E-Mail waren ein überfülltes Postfach und fehlender Überblick über aktuelle Projektphasen und Statusmeldungen. Aufgrund der Verzögerungen im Projektablauf und der negativen Auswirkungen auf die Ressourcen, musste eine Verbesserung her. Ein IT-System für die Projektarbeit wurde gesucht.

Neben dem Wunsch nach einer Lösung für die internationale Kommunikationsbarriere und Unübersichtlichkeit über die Dokumentversionen, sollte die neue Lösung möglichst eine Cloud-Applikation bieten und gleichzeitig die Voraussetzung erfüllen, dass die eingespeisten Daten der Projekte an einem sicheren Platz gespeichert werden. Außerdem bemühte sich GE&PM um ein Tool, das als Konstruktionsdatenbank fungiert.

Neben dem möglichen Einsatzbereich in der Verfahrenstechnik, unterstützt die VESCON Software auch in anderen vielseitigen Projekten. Ein Mehrwert, der ein wichtiger Faktor für die Zusammenarbeit darstellte.

SO3 bietet den Vorteil, direkt mit intelligenten Grafiken zu arbeiten. Während in früheren Projekten von GE&PM ohne den Einsatz von professionellen Projektmanagement-Werkzeugen gearbeitet wurde, ist es mit SO3 möglich, intelligente 2D- und 3D-Anlagenlayouts mit synchronisierten Listen zu verknüpfen. Das stellt eine Datenlage zur Verfügung, aus der direkt wichtige Informationen abgeleitet werden. So lassen sich auf einfachstem Wege typische Fragestellungen des täglichen Projektgeschäfts schnell beantworten, die sonst zeitintensiv erarbeitet werden müssten.

Jetzt setzt GE&PM vom Projektstart bis zum Ende der Inbetriebnahme auf die Hilfe der VESCON Software SO3. Durch die Flexibilität setzt das Tool in den verschiedenen Projektphasen unterschiedlich an. Dabei kommt SO3 bei GE&PM überall dort zum Einsatz, wo elektrische Komponenten verwendet werden und ein Team besonders auf internationaler Basis zusammenarbeitet. In der Verfahrenstechnik, Fördertechnik sowie in der Arbeitsplatzausstattung. Auch die elektrische Gerätebestellung wird mit SO3 abgewickelt.

Eine weitere Verbesserung ist die gleichzeitige Arbeit in einem Tool. Dadurch tragen alle Projektbeteiligten ihre Daten selbstständig in die Datenbank ein und sind immer auf dem neusten Stand: Für die Kunden von GE&PM entsteht eine hohe Transparenz im Projektstatus. Wenige zusätzliche Abstimmungs-Telefonate genügen, weil dem gesamten Entwicklungs-Team dieselben, stets aktuellen Informationen zur Verfügung stehen. Die Kommunikation läuft über das SO3-Layout. Anmerkungen, Fragen und Informationen können über „Post-its" im SO3-Layout ausgetauscht werden.

Alexander Isakov
Technischer Ansprechpartner SO3
so3@vescon.com

Präzise und effizient: Mit VESCON zur automatisierten Kabelkonfektionierung.

Aufgabe:Realisation einer automatisierten Montagelinie für Generatorleitungen
Fachbereich:Assembling | Automatisierungstechnik
Branche:Automobilindustrie

Für einen füh­ren­den An­bie­ter für En­er­gie- und Da­ten­über­tra­gung im Au­to­mo­bil- und In­dus­trie­be­reich hat die VESCON Systemtechnik eine automatisierte Montagelinie der Kabelkonfektionierung realisiert.

Die Anlage bietet dabei den Vorteil, dass Diesel- als auch Benzinvarianten auf einer Fläche von gerade einmal 24 x 8,5 m bearbeitet und geprüft werden können – innerhalb einer produktspezifischen Taktzeit von 16-25 Sekunden. Durch die Verknüpfung des innovativen Montageprozesses  mit der Herstellung passender Werkstückträger mittels 3D-Druck, sorgt die VESCON Systemtechnik für eine stetig hohe Qualität der Endprodukte und entgeht den Problematiken, die biegeschlaffe Kabelstränge durch ungewollte Verformungen mit sich bringen können. Zur Sicherstellung einer idealen Montage setzen unsere Expert*innen zudem auf eine automatisierte Kameraprüfung nach den Prinzipien des Machine-Learnings (Teilgebiet KI). 

Die Leistungen von VESCON:

  • Einführung eines neuen Montagekonzeptes
  • Software-Engineering SPS
  • Konstruktion & Montage
  • Inbetriebnahme
  • Service & Schulung
Jens Koch
Sales Manager
Tel +49 6233 6000-350
jens.koch@vescon.com
Christoph Legat
Abteilungsleitung Vertrieb
Tel +43 3112 36006-750
christoph.legat@vescon.com

Prozessleitsystem 800xA: High Performance für unseren Kunden.

Aufgabe:Zusammenführung mehrerer eigenständiger Projekte in das Prozessleitsystem ABB 800xA mit „High Performance HMI“
Fachbereich:EMSR/PLT | Process
Branche:Chemieindustrie

Unser Kunde ist ein in Deutschland führendes Unternehmen der Chemieindustrie. 2012 wurde die VESCON beauftragt, in einem Bereich vier ABB Freelance 2000 Projekte in das neue Prozessleitsystem ABB 800xA mit „High-Performance-HMI“ zu überführen. VESCON hatte dabei die Aufgabe, die Schnittstellen in enger Zusammenarbeit mit LANXESS und ABB zu koordinieren sowie die neuen Bedienbilder im Prozessleitsystem 800xA zu erstellen:

  • 3 Grafikbilder Level 1
  • 25 Grafikbilder Level 2
  • 120 Grafikbilder Level 3

Die Leistungen von VESCON:

  • Koordination
  • Projektierung des Prozessleitsystems ABB 800xA
  • FAT / SAT Bedienbilder
Norbert Happ
Niederlassungsleiter Köln
Tel +49 221 1207169-0
norbert.happ@vescon.com

Mehr bewegen mit VESCON: KW-Kranwerke AG.

Aufgabe:Unterstützung Hardwarekonstruktion, Projektierung und Projektleitung
Fachbereich:Elektrotechnisches Engineering / Automation
Branche:Maschinen- und Anlagenbau


Die KW-Kranwerke AG wird seit Anfang 2008 von VESCON in den Bereichen Hardwarekonstruktion, Projektierung und Projektleitung unterstützt.

Die KW-Kranwerke AG führt die Tradition des Mannheimer Kranbaus fort und bietet als innovatives, mittelständisches Unternehmen kundenspezifische Lösungen und Services an. Der Hauptfokus liegt dabei auf der Lieferung von Greiferbrückenkranen, Kiesbaggern, Portal- und Drehkranen sowie Sonderlösungen bei Hebezeugen. Im deutschsprachigen Raum ist die KW-Kranwerke AG Marktführer bei vollautomatischen Greiferbrückenkranen
für Müllverbrennungsanlagen.

Die Zusammenarbeit mit VESCON ist durch ein offenes und partnerschaftliches Verhältnis geprägt. Beide Unternehmen unterstützen sich gegenseitig bei der Entwicklung neuer Geschäftsfelder und der Suche nach qualifiziertem Personal.

Die Leistungen von VESCON:

  • Projektierung
  • Elektrotechnisches Engineering
  • ProjektleitungAlle Branchen
  • Hardwarekonstruktion
  • EPLAN-Support

BMW - Projekt Gussecke L6 Gießmaschine

Aufgabe:Erstellung EPLAN 5.70, Programmierung S7 400, Programmierung von Heizungsreglern, Visualisierungsumstellung von Intouch auf Zenon 6.50
Fachbereich:Automatisierungstechnik
Branche:Automobilindustrie

Logo BMW
  • Erstellung EPLAN 5.70
  • Programmierung S7 400,
  • Programmierung von Heizungsreglern
  • Visualisierungsumstellung von Intouch auf Zenon 6.50

BMW - Rollenregelung Dingolfing

Aufgabe:Rollenprüfstand, Entwicklung EPLAN, S7, Visu
Fachbereich:Automatisierungstechnik
Branche:Automobilindustrie

Logo BMW
  • Rollenprüfstand
  • Entwicklung EPLAN, S7, Visu