Natalie

CAD-/CAE-Konstruktion
VESCON Automation


Die Frau mit Köpfchen.

„Ich sehe was, was du nicht siehst – ist ja auch kein Wunder, noch ist es nur eine Idee in meinem Kopf“, lacht Natalie, die vor ihrem Rechner sitzt. „So wie damals, als wir Kinder zusammen Schneemänner gebaut haben, in Sibirien, wo ich herkomme. Zuerst ist da eine Idee im Kopf, dann helfen alle mit und plötzlich ist aus der Idee Realität geworden. Im Prinzip ist das als CAD-/CAE-Konstrukteurin bei VESCON noch genauso. Erst hat man ein Bild im Kopf und dann wird es Realität.“

Natalie meint, dass das mit einem Computer – einem sehr, sehr schnellen Computer – und einem tollen Team natürlich am besten geht. Zuerst gibt es zum Beispiel eine Vorstellung von einer elektrischen Anlage, dann packen alle mit an und machen aus einer Idee eine ganz reale technische Dokumentation, einen Stromlaufplan oder eine Bewertung von sicherheitsbezogenen Teilen einer Steuerung.

Vor wenigen Jahren war das alles noch ganz anders. Damals hatte Natalie einfach nur die Idee, Schule, Job und Familie unter einen Hut zu bringen. So kam sie zu ihrer Teilzeitstelle bei VESCON, zu ihrem Team und 2018 dann zu ihrem Titel: staatlich geprüfte Maschinenbautechnikerin. Auch hier haben VESCON und Natalies Team sie unterstützt, ihre Ideen Wirklichkeit werden zu lassen.

„Unser Team ist sehr gut eingespielt und durch immer neue Aufträge und Kunden mit verschiedenen Aufgabenstellungen kommt keine Langeweile auf. Man weiß nie so genau, woran man als Nächstes arbeitet.“ Für jemanden, der es im Job lieber etwas beständiger mag, ist das vielleicht eine befremdliche Vorstellung. Für Natalie hingegen ist diese Abwechslung das Salz in der Suppe. Denn was auch immer als Nächstes kommt – im Kopf hat Natalie natürlich schon die entsprechende Idee …