Martin

Softwareentwicklung
VESCON Software


Das Eigengewächs.

Das ganze Berufsleben bei einem einzigen Arbeitgeber verbringen? Was früher durchaus üblich war, ist heutzutage die Ausnahme. Umso glücklicher ist man als Arbeitgeber über Mitarbeiter wie Martin Ayasse. Zwar steht er noch am Anfang seiner beruflichen Laufbahn, aber die hat er bisher komplett bei VESCON verbracht. Keine schlechten Voraussetzungen also für eine gemeinsame Zukunft.

„Wo man sich wohlfühlt, da bleibt man auch mal länger“, bringt Martin seine Verbundenheit zu VESCON auf den Punkt. Er spricht aus Erfahrung, denn schon sein Vorpraktikum zum Studium und daran anschließend den Bachelor als Softwareentwickler machte er mit VESCON an der Dualen Hochschule in Mannheim. Sportlich und ehrgeizig wie er ist, war es für Martin damit aber noch längst nicht getan.

Schon nach sechs Monaten Tätigkeit als Softwareentwickler nahm er den dualen Master in Informatik an der Hochschule Darmstadt in Angriff, wiederum mit VESCON als Praxisunternehmen. Das Studium dauerte insgesamt sechs Semester, wobei sich Theoriephasen an der Hochschule mit Praxisphasen im Unternehmen abwechselten. Durch diese Kombination ist die Ausbildung besonders gründlich, das Erlernte kann in realen Projekten sofort angewendet und vertieft werden.

Bereut hat Martin diese in der heutigen Zeit selten gewordene Treue nicht – ganz im Gegenteil: „Die herausfordernden Projekte einerseits und das Arbeitsumfeld, in dem ich eigenverantwortlich arbeiten kann, haben mich von Anfang an überzeugt. Hier kann ich mich genauso weiterentwickeln, wie es meinen Stärken entspricht, das findet man nicht überall.“ Und so kommt es, dass sich das Team nicht nur über einen versierten Softwareentwickler freuen kann, sondern darüber hinaus auch über ein echtes Eigengewächs. Auf das die gemeinsame Zukunft weiterwächst und gedeiht!