Manuel

Elektroplanung
VESCON Systemtechnik


Alles fließt.

Wenn die Konstrukteure bei VESCON Systemtechnik eine neue Anlage ausgetüftelt haben – was kann sie dann? Zunächst einmal noch nicht viel. Denn nur wer weiß, wie deren Blutbahnen – die elektrischen Leitungen – zu verlaufen haben, kann den Maschinen am Ende das Leben einhauchen. Dafür gibt es bei VESCON Menschen wie Manuel Zupcic.

„Keine Anlage ist wie die andere“, sagt Manuel und es ist genau diese Abwechslung, die er so liebt. Denn schließlich ist das gleichbedeutend damit, dass auch beim Erstellen der Elektropläne niemals Langeweile aufkommt. Eine Aufgabe, die meist mit einem Übergabegespräch mit den Kollegen aus der Konstruktion beginnt. Ausgerüstet mit allen 3-D-Daten und den Kundenvorgaben wie Lastenheft und Angebot, macht sich Manuel dann an sein Impuls gebendes Werk. 

Mit elektrotechnischem Wissen, Genauigkeit und Teamfähigkeit geht es nun daran, die gesamte Elektroplanung auf die Beine zu stellen. Dazu gehören zum Beispiel Gesamt- und Detail-Layouts der Anlagen, die Manuel mit der von VESCON entwickelten Software SO3 erstellt. Außerdem kümmert er sich um Schaltschrank-Aufbaupläne und die gesamte Elektrodokumentation. In der Theorie kann jetzt fließen, was fließen soll. In der Praxis geht der komplette Elektroplan anschließend an die Kollegen der Abteilungen Elektromontage und SPS, die ihn in die Tat umsetzen.

Für Außenstehende mag sich das vielleicht ein bisschen trocken anhören, doch das ist es nicht. Ganz im Gegenteil und außerdem gehört der Spaß bei der Arbeit natürlich auch dazu. Und den hat Manuel mit seinen Kollegen. Überhaupt ist der Zusammenhalt des Teams sehr gut, was sich auch daran zeigt, dass man den Feierabend gern mit einem gemeinsamen Kaltgetränk einläutet. Hin und wieder muss eben auch mal etwas anderes fließen als Strom ...