03 | Dezember | 2018

Schulterschluss mit Perspektive: VESCON und Schiller gehen gemeinsam in die Zukunft.

Spannende Neuigkeiten aus Frankenthal: Zum 1. Dezember 2018 haben die VESCON Gruppe und die Schiller Gruppe ihre Kompetenzen in einer gemeinsamen Holding gebündelt. Gleichzeitig kommt die Beteiligungsgesellschaft Quadriga Capital als Mehrheitsgesellschafter an Bord. Flankiert wird diese Weichenstellung durch eine personelle Verstärkung der Unternehmensführung. Neben Peter Bürger und Dietmar Haubenhofer lenkt ab sofort Michael Goepfarth die Geschicke der Unternehmensgruppe.

Vielversprechend aufgestellt in jeder Beziehung.

 

Für VESCON ist es ein entscheidender Schritt, der die Grundlage für weiteres Wachstum schafft. Und auch für Schiller ist der Zusammenschluss strategisch bedeutend. "VESCON und Schiller ergänzen sich perfekt", so VESCON Geschäftsführer Peter Bürger. "Beide Unternehmen befinden sich in einem ähnlichen Wachstumsstadium und profitieren in vielerlei Hinsicht von einem Zusammenschluss. Das Leistungsspektrum ist überwiegend komplementär, sodass es zu wenigen Überschneidungen, aber vielen Ergänzungen kommt. In Zukunft können wir unseren Kunden somit noch größere Ressourcen zur Verfügung stellen und noch mehr Leistungen anbieten."

 

Die Schiller Automatisierungstechnik GmbH und die Schiller Engineering & Maschinenbau GmbH, beide mit Hauptsitz in Osterhofen, sind mit über 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfolgreich in den Geschäftsfeldern Automation, Logistik und Reinraum aktiv. An fünf Standorten - darunter auch eine Niederlassung im chinesischen Shenyang - entwickelt das Unternehmen Anlagen, Maschinen und Lösungen, die Maßstäbe setzen. Zu den wichtigsten Innovationen gehört der autonome Routenzug, der großes Potenzial als logistische Zukunftslösung besitzt. "Gemeinsam mit VESCON erreichen wir eine Größe, die uns unternehmerische Sicherheit für die Weiterentwicklung unserer Produkte und Innovationen gibt. Gleichzeitig rechnen wir in Zukunft mit Synergieeffekten, von denen beide Unternehmen profitieren werden", fasst Gründer und Geschäftsführer Ewald Schiller die Vorteile zusammen.

 

Um die Zusammenarbeit formal zu begründen, haben VESCON und Schiller eine gemeinsame Holding gegründet und sich gleichzeitig für eine Mehrheitsbeteiligung durch die Quadriga Capital Eigenkapitalberatung GmbH, Frankfurt, geöffnet. Quadriga Capital stärkt nicht nur die Kapitalseite, sondern bringt auch umfangreiches Know-how aus der Automatisierungsbranche mit: "Wir freuen uns, dass wir mit Quadriga Capital einen starken Partner gewinnen konnten, der die erfolgreiche Weiterentwicklung unserer Unternehmen ebenso vorantreiben möchte wie wir. Als mittelständische Beteiligungsgesellschaft steht Quadriga für die unternehmerischen Werte, die auch wir vertreten und wird uns bei unserer zukünftigen Wachstumsstrategie nachhaltig unterstützen", so VESCON Geschäftsführer Dietmar Haubenhofer.

 

Parallel zu diesem Schritt wird die Geschäftsführung verstärkt. Seit 1. Dezember 2018 führt Michael Goepfarth zusammen mit den bisherigen Geschäftsführern Peter Bürger und Dietmar Haubenhofer die Unternehmensgruppe. Michael Goepfarth bringt eine langjährige Erfahrung als erfolgreicher CEO und Geschäftsführer technikgetriebener Industrieunternehmen mit: "Ich freue mich sehr auf die Herausforderungen und Chancen, die vor uns liegen. Ich habe großen Respekt für das bisher Erreichte und bin fest davon überzeugt, dass wir unsere Position weiter ausbauen werden. Unsere Vision ist klar: Gemeinsam mit Schiller und Quadriga Capital wollen wir eine führende mittelständische Plattform für die industrielle Automatisierung und für weitere Anlagenbau- sowie Engineering-Dienstleistungen aufbauen."

 

Mit dieser Weichenstellung hat sich VESCON äußerst vielversprechend für die Zukunft aufgestellt. Im Laufe des nächsten Jahres kann somit auch der seit längerer Zeit geplante Wechsel von Peter Bürger in den Beirat der Holding vollzogen werden: "Auch im Beirat werde ich unserem Unternehmen weiter zur Verfügung stehen und die Umsetzung unserer Vision mit vorantreiben."

 

Die vorgenannten Transaktionen stehen noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

 

Steckbrief: Die neue Gruppe.

 

Mit der Schiller Automatisierungstechnik GmbH und der Schiller Engineering & Maschinenbau GmbH wächst die VESCON Gruppe auf mehr als 700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 16 Standorten in vier europäischen Ländern und der VR China. Zu den Kunden, die in den Geschäftsfeldern Automation, Logistics, Process, Special Machinery, Energy und Software betreut werden, gehören mittelständische Unternehmen ebenso wie internationale Konzerne. Einen wichtigen Schwerpunkt bildet die Automation für Automotive-Kunden, zu denen Automobilhersteller und deren Zulieferer zählen. Der Umsatz der gesamten Unternehmensgruppe beträgt mehr als 100 Mio. Euro.