02 | November | 2017

Ran an den Nachwuchs: Gleisdorf präsentiert sich auf Jobmesse.

Um die ganz jungen Talente ging es am 5. Oktober beim „jobday 2017“ im österreichischen Weiz, bei dem sich auch VESCON Systemtechnik dem interessierten Nachwuchs präsentierte. Rund 750 Schülerinnen und Schüler informierten sich hier über die Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten bei Unternehmen und Berufsschulen aus der Region. 

Großes Interesse und interessante Kandidaten.

 

Bereits zum 10. Mal fand der "jobday" im Kunsthaus in Weiz statt, und einmal mehr war er bestens besucht. Insgesamt präsentierten rund 40 Unternehmen mehr als 80 Ausbildungsberufe auf dieser Jobmesse, die von der Informations- und Beratungsinitiative für die duale Lehrlingsausbildung (IBI) veranstaltet wird. Außerdem sorgten zahlreiche Aktionen wie Eignungstests oder Quiz-Gewinnspiele für eine lockere Stimmung und ließen keine Langeweile aufkommen.

 

Bereits am Vorabend fand eine Informationsveranstaltung für Eltern statt, an der auch Heimo Reicher teilnahm und alle Fragen zu VESCON Systemtechnik und den Ausbildungsmöglichkeiten beantwortete. Schon hier zeichnete sich ein großes Interesse an unserem Gleisdorfer Unternehmen ab, was sich dann am eigentlichen "jobday" tags darauf bestätigen sollte. "Unser Infostand war sehr gut besucht und die Schülerinnen und Schüler waren sehr gut vorbereitet. Auch das Interesse an den pneumatischen und elektrotechnischen Stationen, die wir aufgebaut hatten, war riesengroß", so das positive Fazit von Birgit Schöfl, Josef Paier und Andreas Pucher, die für VESCON in Weiz mit dabei waren.

 

Auch für die angebotenen Ausbildungen - vom technischen Zeichner bis hin zum Elektrotechniker - konnten die Gleisdorfer vermehrtes Interesse registrieren: "Wir haben einige vielversprechende Kandidatinnen und Kandidaten kennengelernt und auch schon Anfragen für Schnupperpraktika erhalten", fasst Birgit Schöfl das Ergebnis des jobdays zusammen. "In den nächsten Tagen werden wir alle Kontakte auswerten und dann die ersten Gespräche führen. Für uns hat sich der Auftritt hier auf jeden Fall gelohnt, wir werden im nächsten Jahr wieder mit dabei sein."