07 | November | 2016

Gesünder arbeiten: Vitamin V jetzt auch bei VESCON Systemtechnik.

Mit einer Informationsveranstaltung für alle Mitarbeiter startete am 10. August die VESCON Gesundheitsinitiative Vitamin V bei VESCON Systemtechnik am Standort Gleisdorf. Mit dabei war auch eine Vertreterin der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse, sowie Claudia Schenner von SINWIN, die VESCON in Österreich bei der betrieblichen Gesundheitsförderung unterstützt.

Initiative zeigen: Vitamin V wächst.

 

Seit diesem Jahr stehen die Angebote der VESCON Gesundheitsinitiative in allen deutschen Niederlassungen zur Verfügung - und seit kurzem auch bei den Kollegen in der schönen Steiermark. Den Auftakt bildete eine Informationsveranstaltung, auf der die Gesundheitsinitiative und ihre Angebote vorgestellt wurde. Auch Beate Tropper von der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse (STGKK) war zu diesem Anlass nach Gleisdorf gekommen, um die offizielle Charta der betrieblichen Gesundheitsförderung zu unterschreiben. Die STGKK unterstützt österreichische Unternehmen bei der Gesundheitsförderung, ebenso wie der Fonds Gesundes Österreich (FGÖ). Ebenfalls zu Gast war Claudia Schenner-Klivinyi, die Vitamin V in Gleisdorf als externe Beraterin zur Seite steht.

 

Für Geschäftsführer Heimo Reicher ist Vitamin V auch ein Zeichen der Wertschätzung aller Mitarbeiter: "Ohne das Engagement der Kolleginnen und Kollegen wären wir heute nicht dort, wo wir sind. Wir möchten etwas zurückgeben - und dazu gehört auch, dass wir uns mit gesundheitsfördernden Angeboten um das Wohlbefinden aller Mitarbeiter kümmern." Ganz nach dem Motto 'Gesunder Geist in gesundem Körper'

 

Die Angebote, von denen die österreichischen Kollegen ab sofort profitieren können, reichen von der ergonomischen Gestaltung des Arbeitsplatzes bis hin zu "gesundem Führen". "Die Möglichkeiten, die Vitamin V bietet, sind sehr vielfältig, so dass jeder daran teilnehmen kann", so Marija Buncic, die in Gleisdorf zu den Ansprechpartnern unserer Gesundheitsinitiative zählt. "Wir möchten alle Kollegen dabei unterstützen, gesünder zu leben - und zu arbeiten."

 

 

Nach der Auftaktveranstaltung fanden Anfang September bereits zwei Mitarbeiter-Workshops statt, bei denen Ideen für eine Verbesserung der Arbeitsgesundheit und des Wohlbefindens gesammelt wurden. Für Marija Buncic eine gute Gelegenheit, alle Kollegen von Anfang an mitzunehmen: "Die Workshops haben gezeigt, für welche gesundheitlichen Themen es bei uns einen Bedarf gibt. Darauf werden wir uns einstellen und schon bald mit den ersten Angeboten starten."