03 | Juli | 2013

VESCON bewegt sich.

Auch in diesem Jahr hat sich VESCON wieder von seiner sportlichen Seite gezeigt und an den beiden Firmenläufen von J.P. Morgan und der BASF teilgenommen.

2 Firmenläufe, 34 VESCON-Teilnehmer und jede Menge Spass.

 

Beim J.P.-Morgan-Lauf in Frankfurt am Main und beim BASF-Firmencup auf dem Hockenheimring bewies das VESCON-Team, dass es nicht nur am Schreibtisch Leistung erbringen kann: zusammen liefen die VESCON-Teilnehmer 182,8 Kilometer und trotzten dabei teils schwierigen klimatischen Bedingungen.

 

 Am 12. Juni war es endlich wieder soweit: in Frankfurt am Main fiel der  Startschuss für den J.P.-Morgan-Lauf. Der größte Firmenlauf der Welt war mit insgesamt 68.709 Teilnehmern auch in diesem Jahr wieder ein beeindruckendes Erlebnis. Der schnellste VESCON-Läufer in diesem Jahr war Jan Morawietz. Nach 31 Minuten und 22 Sekunden lag die 5,6 Kilometer lange Strecke quer durch die Frankfurter City hinter ihm. Den Titel der schnellsten VESCON-Läuferin sicherte sich Pia Seibel, die für die gleiche Strecke 33 Minuten und 32 Sekunden benötigte – eine ebenfalls sehr gute Leistung.

 

Eine Woche später trafen sich dann noch einmal 10 VESCONianer/innen, um beim kleineren, aber nicht weniger spannenden BASF-Firmencup auf dem Hockenheimring mitzulaufen. Die Strecke war mit 4,9 Kilometer etwas kürzer als beim J.P.-Morgan-Lauf, doch das dürften die Teilnehmer angesichts der hohen Temperaturen an diesem Tag kaum bemerkt haben – manch ein Wetterbericht sprach sogar von schwülwarmen 40 C°. Diese Bedingungen blieben nicht ohne Folgen, und so schmolz das Teilnehmerfeld wie das berühmte Eis in der Sonne auf „nur noch“ 16.700 Läufer. Dennoch machte sich das Team VESCON an den Start und erreichte mit allen Läuferinnen und Läufern das Ziel.