28 | Mai | 2014

Pole Position für VESCON: Die Partnerschaft mit dem Team HS Engineering um Rennfahrerin Corinna Kamper.

Wenn quer durch Europa auf den Rennstrecken in der ADAC Formel Masters Serie Gas gegeben wird, ist VESCON seit dieser Saison ganz vorne mit dabei - als Partner des Teams HS Engineering mit der österreichischen Nachwuchspilotin Corinna Kamper. Derzeit bereitet sie sich auf ihr Heimrennen vor, das vom 6.-8. Juni auf dem Red Bull Ring in Spielberg stattfindet.

High-Tech, Leidenschaft und das Streben nach dem Optimum: Eine Partnerschaft wie gemacht für VESCON.

 

Scharfe Kurven, Herzrasen, Männer, die ihre Köpfe drehen - Corinna Kamper muss dafür eigentlich nicht erst in einen Rennwagen steigen. Auch außerhalb des Cockpits zieht die attraktive 19-Jährige die Blicke auf sich - vor allem in einem von Männern dominierten Umfeld wie dem Rennsport. Doch die junge Österreicherin weiß auch mit inneren Werten zu überzeugen. Allem voran ihr Ehrgeiz, der sie bis in die ADAC Formel Masters gebracht hat. Die anspruchsvolle Rennserie wird seit 2008 ausgetragen und soll jungen Nachwuchstalenten als Sprungbrett in den Formel-Rennsport dienen, im Idealfall bis hinauf in die Formel 1. Seit diesem Jahr geht Corinna Kamper für das Team HS Engineering an den Start, unterstützt von VESCON.

 

"Die ersten Rennen der Saison waren geprägt von der Suche nach Optimierungspotential. Wir sind bisher leider unter unseren eigenen Erwartungen geblieben, aber der Trend zeigt ganz klar nach oben", so Heimo Reicher, der bei VESCON Systemtechnik in Gleisdorf die Partnerschaft koordiniert. Zu verdanken ist der Aufwärtstrend vor allem der Arbeit der Team-Ingenieure. Gemeinsam mit Corinna Kamper sind sie in akribischer Detailarbeit den Zehntelsekunden auf der Spur, die sich dem Rennwagen durch Verbesserungen entlocken lassen: "Kürzlich konnten wir den Bremsdruck auf 95 bar steigern, was sofort zu verbesserten Rundenzeiten geführt hat. Den Kurveneingang haben wir somit im Griff, jetzt geht es noch um das Handling beim Herausbeschleunigen. Da könnten wir einiges herausholen."

 

Vom 6.-8. Juni wird sich zeigen, ob sich die Arbeit gelohnt hat. Denn dann steht das Heimrennen von Corinna Kamper auf dem Red Bull Ring in Spielberg an. "Das ist natürlich ein Highlight, da wollen wir den Fans etwas bieten", so die Nachwuchspilotin, deren großes Ziel die Formel 1 ist. VESCON drückt der sympathischen Österreicherin alle Daumen - für das anstehende Rennen und die weitere Karriere.

 

Weitere Informationen: www.adac-formel-masters.de