20 | März | 2015

Mit Vollgas nach Nordamerika: VESCON Systemtechnik in Mexiko.

Chancen nutzen, wo andere Urlaub machen: Im Rahmen einer Sondierungsreise des Autoclusters ACstyria streckte auch VESCON Systemtechnik erfolgreich seine Fühler nach Mexiko aus. Denn das Land hat enormes Potenzial im Automotive-Bereich.

Ein vielversprechender Anfang.

 

Kontakte knüpfen, Geschäfte anbahnen, Märkte sichern: als Mitglied des Autoclusters ACstyria reiste VESCON Systemtechnik vom 23. bis 28. Februar nach Mexiko. Gemeinsam mit dem Motorenentwickler AVL List, dem Technologie-Giganten voestalpine und dem Airbagsystem-Hersteller iSi Automotive stand dort ein Besuch der "Automotive Meetings" in Querétaro an.

 

Die Geschäftsaussichten in dem wirtschaftlich aufstrebenden Land könnten derzeit kaum besser sein. Alleine im letzten Jahr wurden in Mexiko knapp drei Millionen Fahrzeuge sowie Autoteile im Wert von rund 70 Milliarden Euro produziert. Damit ist Mexiko im Begriff, Brasilien als größten Autoproduzenten Lateinamerikas abzulösen. "Das Potenzial ist gigantisch", so VESCON Systemtechnik Geschäftsführer Heimo Reicher, "Man könnte auch sagen: Mexiko ist das neue China."

 

Marktbeobachtern zufolge werden große Automarken wie Audi, BMW und Mercedes in den nächsten Jahren Milliardenbeträge in neue Produktionsstätten vor Ort investieren. Das bedeutet gleichzeitig: sie werden Zulieferer aus Europa mitbringen, zu denen im weiteren Sinne auch VESCON Systemtechnik zählt. So haben die Spezialisten aus Gleisdorf beispielsweise Anlagen entwickelt, mit denen Autoteile für die deutschen OEMs produziert werden. "Aktuell suchen wir in Mexiko geeignete Partner, die von uns entwickelte Anlagen vor Ort betreuen können", verrät Heimo Reicher, der in eine aussichtsreiche Zukunft blicken kann. Denn mit der niederösterreichischen ZKW Group, einem der weltweit führenden Anbieter für Scheinwerfersysteme, hat man einen Stammkunden, der gerade ein Produktionswerk in Mexiko errichtet. "Der erste Schritt ist gemacht. An den weiteren arbeiten wir." Weitere Kunden von VESCON Systemtechnik sind gerade dabei, in Mexiko Ihre Spuren zu hinterlassen und werden demnächst die ersten Spatenstiche setzen.

 

 

VESCON Systemtechnik im Überblick:

 

Mit rund 70 Mitarbeitern entwickelt und baut VESCON Systemtechnik im österreichischen Gleisdorf schlüsselfertige Anlagen und Sondermaschinen. Zu den Kunden gehören mittelständische Unternehmen ebenso wie internationale Industriekonzerne, darunter zahlreiche Automobilhersteller und deren Zulieferer. Das Unternehmen gehört zur VESCON Gruppe, die mit rund 500 Mitarbeitern in vier europäischen Ländern vertreten ist.