07 | September | 2016

Meisterwerke der Technik:
Azubis besuchen Kunstmuseum in Graz.

Kunst hat bei VESCON einen besonderen Stellenwert – das zeigt nicht nur der jährlich erscheinende VESCON Kunstkatalog. Auch kunstsinnige Veranstaltungen sorgen immer wieder für Berührungspunkte. So zum Beispiel am 11. August im österreichischen Graz, wo acht Auszubildende von VESCON Systemtechnik eine Studienexkursion ins Universalmuseum Joanneum unternahmen.

Kunst ist auch eine Frage der Technik.

 

Kunst ist nicht nur schön anzuschauen. Sie kann auch dabei helfen, Wissen zu vertiefen. Diese spannende Erfahrung machten die acht Auszubildenden von VESCON Systemtechnik bei ihrem Besuch des Kunsthausesund der Neuen Galerie des Universalmuseums Joanneum in Graz. Mit mehr als 4,5 Millionen Sammlungsobjekten ist das Universalmuseum das größte seiner Art in Mitteleuropa. Wechselnde Ausstellungen und Veranstaltungen an 12 Standorten in der ganzen Steiermark vermitteln ein einzigartiges Panorama von Kunst, Kultur und Wissenschaft.

 

Auch die VESCON Auszubildenden zeigten sich beeindruckt – von den ausgestellten Kunstwerken ebenso wie von einem Blick hinter die Kulissen. Denn dort gab es für die angehenden Elektro- und Maschinenbautechniker einige technische Meisterwerke zu besichtigen. Allem voran das aufwändige Entwässerungssystem, das aufgrund des benachbarten Flusses Mur benötigt wird, um den hohen Grundwasserspiegel in Schach zu halten. Aber auch die Klimaanlage, die Brandmeldeanlage, das Heizsystem und das Notstromaggregat zogen das Interesse der Nachwuchstechniker auf sich.

 

Die aktuelle Ausstellung des bekannten Medienkünstlers Richard Kriesche, die unter anderem von VESCON unterstützt wird, fand ebenfalls großen Anklang. Wie vom Künstler beabsichtigt, wurden die jungen Besucher hier selbst zum Teil der Ausstellung und entwarfen vor Ort ein digitales Bild von VESCON. „Die Exkursion war ein besonders schönes Beispiel dafür, wie sich Kunst und Technik gegenseitig befruchten“, so VESCON Systemtechnik Geschäftsführer Heimo Reicher. „Durch die technischen Anlagen des Museums kamen unsere Auszubildenden mit Kunst in Berührung. Und die Kunst half wiederum dabei, technische Zusammenhänge auf neue Weise zu begreifen. Eine ebenso unerwartete wie lehrreiche Erfahrung für alle Beteiligten.“

 

Hier geht es zur Bildergalerie

 

Steckbrief: VESCON Systemtechnik.

Mit über 70 Mitarbeitern entwickelt und baut VESCON Systemtechnik im österreichischen Gleisdorf schlüsselfertige Anlagen und Sondermaschinen. Zu den Kunden zählen mittelständische Unternehmen ebenso wie internationale Industriekonzerne, darunter zahlreiche Automobilhersteller und deren Zulieferer. Das Unternehmen gehört zur VESCON Gruppe, die mit rund 420 Mitarbeitern in vier europäischen Ländern vertreten ist.