19 | Juli | 2014

Betriebsversammlung bei ATEC: Die Zeichen stehen auf Wachstum.

Gute Nachrichten aus der VESCON Gruppe: Bei der jährlichen Betriebsversammlung der ATEC GmbH in München fiel nicht nur der Blick auf das vergangene und das aktuelle Geschäftsjahr positiv aus. Auch die Perspektiven für 2015 sind ausgezeichnet.

Erfreuliches in jeder Beziehung.

 

In München hat man derzeit allen Grund zur Freude - nicht nur, weil die bayerische Landeshauptstadt seit kurzem sieben zusätzliche Fußballweltmeister unter ihren Einwohnern weiß. Auch die Geschäftszahlen der ATEC GmbH, die am 11. Juli auf der jährlichen Betriebsversammlung präsentiert wurden, sorgten bei den Mitarbeitern für gute Stimmung.

 

Bereits der Rückblick auf das Geschäftsjahr 2013 fiel äußerst positiv aus. Zahlreiche nationale und internationale Projekte, davon einige im zweistelligen Millionenbereich, konnten für namhafte Kunden wie Audi, BMW oder VW erfolgreich realisiert werden. Eine Entwicklung, die sich im aktuellen Geschäftsjahr 2014 fortsetzt, wie Geschäftsführer Peter Bürger zufrieden feststellte: "Neben der Zusammenarbeit mit langjährigen Kunden sorgt das Neugeschäft für zusätzliche Impulse. Das wirkt sich auch auf die Perspektive für 2015 aus, die weiteres Wachstum verspricht."

 

Insgesamt kann man in München also sehr zufrieden sein. Nicht weiter verwunderlich war es daher, dass ein Tagesordnungspunkt von den Anwesenden mit besonders großer Aufmerksamkeit verfolgt wurde: die Planung des diesjährigen Oktoberfestbesuchs. "Angesichts der erfreulichen Entwicklung der ATEC haben sich alle Kolleginnen und Kollegen diese kleine Belohnung mehr als verdient."

 

Als mittelständischer Anlagenbauer hat sich die ATEC GmbH über viele Jahre zu einem Spezialisten für Automatisierungsprojekte in der Automobilindustrie entwickelt - und zu einem wichtigen Teil der VESCON Gruppe. Die positive Entwicklung der vergangenen Jahre spiegelt sich auch in der geplanten, räumlichen Vergrößerung am Standort München wieder. Bis Anfang 2016 ist geplant, am bisherigen Standort, dem Bender-Campus in der Schleißheimer Straße, neue, modernere und größere Räumlichkeiten zu beziehen.

 

Zur Bildergalerie